Amazone:

Spezialist für flache und mitteltiefe Bearbeitung

Den neuen Flachgrubber Cobra gibt es in sechs und sieben Metern Arbeitsbreite

Amazone: Spezialist für flache und mitteltiefe Bearbeitung

Ganzflächiges Schneiden und intensives Einmischen von Organik gelingt durch den sechsbalkigen Aufbau.

Der neue sechsbalkige Flachgrubber Cobra von Amazone zeichnet sich laut Hersteller durch sein universelles Einsatzfeld aus und wird in Arbeitsbreiten von sechs und sieben Metern erhältlich sein. Amazone bietet durch die Einführung der gezogenen Produkttypen Cobra 6000-2TX zum Sommer 2022 und 7000-2TX zum Frühjahr 2023 eine neue Technologie sowohl für den flachen Stoppelsturz, den zweiten oder dritten mitteltiefen Bearbeitungsgang, wie auch für den Zwischen-fruchtumbruch oder die Saatbettbearbeitung an.

Durch die Auswahl verschiedener Vorwerkzeuge, Zinkenvarianten und Nachlaufwalzen oder Striegel bietet der Cobra für jeden Standort und jedes Ackerbauverfahren eine optimale Werkzeugkombination an.

Der Cobra ist der Spezialist für die flache und mitteltiefe Bearbeitung von 4 bis 13 cm Arbeitstiefe. Durch den sechsbalkigen Aufbau des Zinkenfelds verteilt und mischt der Cobra Ernterückstände optimal in den Boden ein. Die spezielle Zinkenanordnung und die damit verbundene Baulänge sorgen laut Hersteller trotz des sehr engen Strichabstands von 13,3 cm für einen großen Durchgang an Organik und Boden. Durch die Vibration des Eco-Blattfederzinkens wird ein hoher Anteil an Feinerde erzeugt. Dies ermöglicht optimale Keimbedingungen, sodass Ausfallgetreide und Unkrautsamen sehr gut auflaufen und im nächsten Bearbeitungsgang mechanisch bekämpft werden können. Der hohe Feinerdeanteil wirkt sich auch in der Saatbeetbereitung positiv aus. Des Weiteren kann sich der Eco-Blattfederzinken flexibel an die Bodengegebenheiten anpassen und Hindernissen ausweichen. Für ein gutes Ergebnis in der sehr flachen Bodenbearbeitung ist ein ganzflächiger Schnitt und damit ein ganzflächiges Abschneiden von Stoppeln oder Unkraut enorm wichtig.

Ganzflächiger Schnitt

Für diesen Arbeitsgang bietet Amazone verschiedene Gänsefußschare mit 220 mm Breite an, sodass bei einem Strichabstand von 13,3 cm unter diversen Bedingungen eine ausreichende Überlappung der Schare und damit ganzflächiger Schnitt gewährleistet sein soll. Für die mitteltiefe mischende und lockernde Arbeit wird ein 50 mm Schmalschar angeboten. Beide Schartypen sind für hohe Leistung auch als HD-Variante verfügbar.

Einebnungseinheit als optionales Angebot

Für eine gute Einebnung kann hinter der Zinkeneinheit eine Einebnungseinheit aus federnden Schleppzinken verbaut werden. Durch diese zusätzliche Einebnung kann eine gleichmäßige Rückverfestigung erfolgen. Sollte zu viel Organik vorhanden sein, lässt sich die Einheit einfach und werkzeuglos hochschwenken.

Die Tiefenführung des Cobra erfolgt über die Nachlaufwalzen und die großen Stützräder. Diese sind zur besseren Anpassung an das Relief im Zinkenfeld integriert. Damit das Verhältnis zwischen Stützrädern und Nachlaufwalze immer exakt gleich ist, verbaut Amazone an dieser Stelle eine Koppelstange, die die Bauteile mechanisch verbindet.

Sollte ohne Nachlaufwalze gearbeitet werden, erfolgt die Tiefenführung neben den vorderen Stützrädern über die Transporträder. Die Besonderheit ist, dass sich hinter den Transporträdern Zinken befinden, die die Spur des Fahrwerks in diesem Fall wieder auflockern. Sollte mit Nachlaufwalzen gearbeitet werden, ist das Fahrwerk komplett ausgehoben.

Die Arbeitstiefe lässt sich stufenlos aus der Traktorkabine einstellen, sodass individuell auf die wechselnden Bedingungen innerhalb eines Felds reagiert werden kann.

Amazone: Spezialist für flache und mitteltiefe Bearbeitung

Wahlweise kann der Cobra auch mit dem Doppelstriegel ausgestattet werden.

Nachlaufwalzen nach Wahl

Für die Rückverfestigung steht eine Auswahl von zehn Nachlaufwalzen als Doppel- oder Einzelwalzen zur Verfügung. Ein Pluspunkt des Cobra ist laut Hersteller die parallelogrammgeführte Walze. Dank dieser Anbindung ergibt sich auch bei Einstellung der Arbeitstiefe des Zinkenfelds für die Walzen immer ein konstanter Druck. Die Einebnungseinheit ist wiederum an den Walzen befestigt. So muss auch diese Einstellung bei Änderung der Arbeitstiefe nicht angepasst werden.

Als Alternative zur Walze bietet Amazone für den Cobra 6000-2TX und 7000-2TX einen Doppelstriegel als Nachlaufelement an. Gerade bei der mechanischen Unkrautbekämpfung im zweiten oder dritten Bearbeitungsgang spielt der Striegel seine Vorteile aus. Er befördert das abgeschnittene Unkraut oder aufgelaufene Ausfallgetreide an die Boden- oberfläche, wo es dann austrocknet. Optional kann der Cobra zusätzlich mit der Messerwalze ausgestattet werden. Dadurch lassen sich beispielsweise Rapsstoppeln bereits im ersten Arbeitsgang gut schneiden und zerkleinern.

Amazone: Spezialist für flache und mitteltiefe Bearbeitung

Der neue Anhängeflachgrubber Cobra-2TX von Amazone in der flachen Stoppelbearbeitung.

Vorwerkzeuge für den feinen Schnitt

Aber auch bei der Einarbeitung von Zwischenfrüchten bietet die Messerwalze große Vorteile für eine perfekte Arbeitsqualität. Die Messerwalze verfügt über einen geschlossenen Walzenkern und V-förmig angeordnete Doppelmesser. Die Bodenanpassung wird über einzelne Messersegmente erzielt.

Alternativ kann der Cobra auch mit einem vorlaufenden Crushboard ausgestattet werden. Dieses zerkleinert Kluten und ebnet zusätzlich ein. Die Intensität kann stufenlos vom Traktorsitz aus hydraulisch geändert werden.

Um die Vielseitigkeit weiter zu steigern, kann der Cobra optional mit der Zwischenfrucht-Sämaschine GreenDrill 501 ausgestattet werden.

www.amazone.de

Mehr zu Hersteller Amazone

Amazone

Herstellerdaten Amazone

  • Gründungsjahr: 1883
  • Umsatz in Mio. €: 481
  • Anzahl Mitarbeiter: 1900
  • Branche: Landtechnik
  • Website: http://www.amazone.de

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen