Magazin Landtechnik

Amazone :

Entscheidungshilfe für den Maschinenkauf

Mit dem Leistungsrechner von Amazone kann der Landwirt vor dem Kauf verschiedene Maschinen- und Bearbeitungsszenarien innerhalb der Pflanzenschutz-, Dünge-, Bodenbearbeitungs-, Sä- oder Einzelkornsätechnik durchspielen.

Amazone: Entscheidungshilfe für den Maschinenkauf

Per Schieberegler können dann im Weiteren die betriebsbezogenen und arbeitswirtschaftlichen Eckdaten individuell eingestellt werden.

Welche Arbeitsbreite bzw. Behältergröße ist erforderlich, um die Arbeiten auf dem Feld termingerecht zu erledigen? Wie schlagkräftig ist meine Maschine in der Stunde, am Tag oder gar in der gesamten Saison? Um auf all diese Fragen erste Antworten zu geben, hat Amazone jetzt sein Online-Serviceangebot um den neuen Amazone Leistungsrechner ergänzt.

Dieser Leistungsrechner soll eine zusätzliche Entscheidungshilfe bieten, mit der bereits vor dem Maschinenkauf verglichen werden kann, in wieweit die Maschine die richtige Wahl für die jeweilige Betriebsstruktur ist.
Mit dem Leistungsrechner kann der Landwirt unterschiedliche Maschinen- und Bearbeitungsszenarien innerhalb der Pflanzenschutz-, Dünge-, Bodenbearbeitungs-, Sä- oder Einzelkornsätechnik durchspielen. Der direkte Zugang erfolgt über den Link www.amazone.de/leistungsrechner.

Über die Amazone Homepage ist der Leistungsrechner innerhalb des jeweils besuchten Produktes bereits passend voreingestellt. Per Schieberegler können dann im Weiteren die betriebsbezogenen und arbeitswirtschaftlichen Eckdaten individuell eingestellt werden. Die Ergebnisse werden direkt angezeigt. Außerdem lassen sich neben dem aktuellen Ist-Zustand gleich zwei neue Varianten simulieren, sodass verschiedene Szenarien miteinander verglichen und analysiert werden können.

Der Leistungsrechner lässt sich gleichermaßen gut auch über das Tablet und Smartphone bedienen. Alle Angaben, die der Leistungsrechner ausgibt, sind Anhaltswerte und dienen der richtigen Maschinenwahl.



Amazone

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus