Magazin on track – das Magazin 2019/2020

AgXtend :

Die Demokratisierung des ISOBUS

Isomax heißt das markenübergreifende ISOBUS-Konzept, das Landmaschinenherstellern und -händlern Entwicklungen zu deutlich geringeren Kosten ermöglicht

AgXtend: Die Demokratisierung des ISOBUS

Das Isomax-Entwicklungskit mit vier ausgehenden Kabeln.

Mit Isomax stellt AgXtend (siehe Kasten rechts) ein ISOBUS-Konzept vor, das kostengünstig ist, eine einfache Installation ermöglicht sowie viele praktische Anwendungen für den Praxiseinsatz bietet.

Das neue System Isomax bietet den kompletten Lieferumfang vom Stecker bis zum ECU, welches zu 100 % den Anforderungen der Agrartechnik entspricht. Die gesamte Hardware ist dabei AEF-zertifiziert, die Software quelloffen. Das System arbeitet markenübergreifend – damit ist es unerheblich, welches Fabrikat der Anwender nutzt.

ISOBUS-Community erweitern und stärken

Landwirte, Lohnunternehmer sowie Landmaschinenhändler erhalten mit Isomax die Möglichkeit, direkt von der Plattform ISOBUS zu profitieren. Aktuell verwenden viele Praktiker einfache bis hochkomplexe, aber in der Regel individuelle Einzellösungen. Diese sind oftmals mit hohen Anschaffungs- sowie Unterhaltskosten verbunden und entsprechen zumeist weder Norm noch Standard.

Mit Isomax ermöglicht AgXtend jedem Anwender den Zugang zur ISOBUS-Community – das sichert vor allem auch den Wissens- transfer.

„Um ISOBUS langfristig zum Standard in der Agrarbranche zu machen, muss das System ständig weiterentwickelt und angepasst werden. Die aktuell noch sehr hohen Kosten und eine fehlende Wissensvermittlung in Forschungs- und Bildungseinrichtungen stehen dem im Wege. Dabei muss ISOBUS zum System- integrator werden, um nicht zu veralten. Dazu bieten sich neue Kombinationen aus ISOBUS-Plattformen und daran angeschlossenen Sensorsystemen als Teil der ISOBUS-Evolution an. Hier setzt das System Isomax von AgXtend an“, erläutert Maximilian Birle, Head of Product Management, AgXtend. Dank des ISOBUS-Development-kits (sog. Dev-Kit) können die Entwicklungskosten um mehr als 90 % gesenkt werden. Die spezielle Programmierungsbox soll Schulen und Hochschulen den Zugang zum ISOBUS-System erleichtern, um damit Innovationen zu fördern.

Das Dev-Kit baut dabei auf einem ESP32-Entwicklerboard auf. Dieses 32-bit-System bietet alle nötigen Schnittstellen für disruptive Entwicklungen, die Kunden direkt nutzen können. ESP32 ist dabei ein kostengüns- tiger Prozessor, der schnell arbeitet und mit WLAN-Schnittstelle sowie CAN-Controller ausgestattet ist. Außerdem ist das System auf den High-Speed-ISOBUS-Standard vorbereitet. Zudem bietet die ECU im Vergleich zu Linux-basierten Systemen eine geringere Startzeit. Das Dev-Kit, bestehend aus ECU und Kabelsatz, soll gut 900 Euro netto kosten.

Isomax in der Praxis

Neben dem Community-Gedanken zur ständigen Weiterentwicklung des ISOBUS-Systems bietet AgXtend mit Isomax vor allem auch erhebliche Arbeitserleichterungen für die Praxis. Egal, ob es um den Verkauf von Gebrauchtmaschinen, Arbeitsstundenerfassung, komfortable Bedienung oder Sonderlösungen geht – das Produkt bietet viele neuartige Vorteile:

■ Connect ID: Die automatische Anbaugeräteerkennung Connect ID verzichtet auf eine Bildschirmeingabe. Damit erhöht Connect ID den Bedienkomfort im Vergleich zu bisherigen Systemen mit manueller Dateneingabe oder einer Beschränkung auf bestimmte Fabrikate deutlich. Dank ISOBUS-Datenlogger (LOG) werden Daten automatisch erfasst. Startpreis dafür sind rund 400 Euro

■ MEMS-Sensor: Der eingebaute MEMS-Sensor dokumentiert Arbeits- und Fahrzeit und führt ein Logbuch über tatsächlich geleistete Arbeitsstunden. Diese Funktion ermöglicht eine genaue Berechnung des Verkaufspreises bei Gebrauchtmaschinen.

■ Geobasierte Datenaufzeichnung: Um die Arbeit mit Precision Farming-Lösungen zu vereinfachen, ist Isomax in der Lage, eine geobasierte Datenaufzeichnung vorzunehmen. Damit werden GPS-Abmessungen des jeweiligen Anbaugerätes für das Lenksystem abgespeichert, was für eine fühlbare Arbeitserleichterung sorgt.

■ ISO ECU: Das markenunabhängige Steuergerät ISO ECU ist das Herzstück von Isomax. Dank Wifi, Bluetooth und ISOBUS bietet das Steuergerät zertifiziertes ISOBUS sowie einen Webserver, den direkten Zugriff auf Router sowie diverse Schnittstellen zu Smartphones.

Blick auf die Platine.

Blick auf die Platine.

Die automatische Geräteerkennung Connect ID.

Die automatische Geräteerkennung Connect ID.

Insgesamt ermöglicht Isomax damit Arbeitserleichterung auf dem Feld und eine Vereinfachung administrativer Aufgaben. Arbeitszeiten für die Schlagkartei, Prozessdaten für die Maschinendatei oder ein einfacher Nachweis der Gerätenutzung sind dabei nur einige der Funktionen, die das Produkt dem Anwender bietet.

Isomax ist zur Agritechnica 2019 über zertifizierte AgXtend Händler verfügbar.

Die Hardware

■ Wi-Fi 802.11b/g/n; mit 4x virtuellem Wi-Fi Interface

■ Bluetooth Classic & Bluetooth low Energy

■ CAN

■ Dual-Core Prozessor mit Rechenleistung sowie Flash- & Ram-Ausstattung deutlich über bisherigem ISOBUS-Standard

■ MEMS-Sensor

■ High Speed ISOBUS (HSI) Standard vorbereitet

■ Webserver für Zugriff mit z. B. Smartphones

Lieferumfang: ISOBUS Stecker, Kabel, Isomax Dev-Kit

CNH Industrial – AgXtend nennt sich die Innovationsplattform aus dem Hause CNH Industrial

Open-Innovation-Ansatz, Zusammenarbeit mit herausragenden Start-Ups und agile Strukturen – mit AgXtend präsentiert CNH eine offene Innovationsplattform, die neue Forschungs- und Entwicklungsansätze für den Themenbereich Precision Farming ermöglichen soll. AgXtend wird auf der Agritechnica 2019 zusätzlich zur Präsenz in Halle 3 mit einem eigenen Stand in Pavillon 11 vertreten sein.

Seit Jahresbeginn offiziell verfügbar, repräsentiert die Marke Ag- Xtend einen neuen Ansatz. Mit schlanken Strukturen, enger Zusammenarbeit mit Start-Ups will CNH Industrial Start-Up-Technologien der breiten Masse zugänglich machen und dank eines weitläufigen Händlernetzwerks mit hoher Servicequalität kombinieren. Von CNH zertifizierte Händler können AgXtend Produkte vertreiben.

Disruptiver Ansatz

Der Open-Innovation-Ansatz steht im absoluten Gegensatz zu geschlossenen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen. Durch die Zusammenarbeit mit besonders innovativen Start-Ups und Technologieunternehmen will man die Digitalisierung in der Landwirtschaft weiter vorantreiben. „Mit AgXtend wollen wir das riesige Potential von Precision Farming-Anwendungen weiter ausschöpfen. Eine Vielzahl von Sonderlösungen, fehlende Vernetzung unterschiedlicher Marken sowie eine mangelhafte Verfügbarkeit neuer Technologien lassen noch große Spielräume für Verbesserungen offen.

AgXtend bietet einen neuen Ansatz, der sich dieser Herausforderung stellt und den landwirtschaftlichen Arbeitsalltag vereinfacht“, erklärt Maximilian Birle, Head of Product Management AgXtend.

Anfang des Jahres 2019 wurde AgXtend offiziell in den Markt eingeführt. Aktuell sind bereits eine Vielzahl von Start-Ups unter Vertrag. Dabei sichert man sich gegenseitig Exklusivität zu. Zukünftig ist es das Ziel, weitere Start-Up-Ansätze unter dem Dach von AgXtend zu vereinen. Zu den AgXtend Partnern zählen auch erfahrene Partner aus unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft:

■ AppsforAgri: Gemeinsam mit AppsforAgri bietet AgXtend die Farm-

Xtend Lösung an – Umweltsensoren mit Mehrwert. Damit erhält der Anwender bei der Wetterstation eine verlässliche 14-tägige Wettervorhersage sowie Entscheidungshilfen – alles intuitiv und einfach via App.

■ Geoprospectors: Der führende Anbieter für Bodensensorik bietet gemeinsam mit AgXtend den Bodensensor SoilXplorer sowie das ISOBUS-Kit DepthXcontrol an.

■ Zasso: Der Anbieter für nicht-chemische Unkrautbekämpfung präsentiert gemeinsam mit AgXtend das elektronische System Electroherb zur herbizidfreien Beikrautbekämpfung.

■ Fritzmeier Umwelttechnik: Das auf Biotechnologie, Mikrobiologie und Precision Farming spezialisierte Unternehmen ist AgXtend Partner für die Pflanzensensoren CropXplorer Basic sowie Crop- Xplorer.

■ Dinamica Generale: Das weltweit agierende Unternehmen ist auf elektronische Lösungen, Wiegesysteme und NIR-Sensortechnik spezialisiert.

Kontakt:

Maximilian Birle

Telefon 01 73 - 6 78 71 72

E-Mail: MaximilianBirle @ cnhind.com

 

 

 

 


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus