Magazin Agritechnica 2019

Agritechnica 2019 :

Marktplatz der Lösungen

Über 2.750 Aussteller zeigen auf vollständig ausgebuchtem Messegelände in Hannover Innovationen, Konzepte und Visionen für die Landtechnik von heute und morgen – Leitthema: „Global Farming – Local Responsibility“

Agritechnica 2019: Marktplatz der Lösungen

Vom 10. bis 16. November 2019 (Exklusivtage am 10. und 11. November) werden rund 2.750 Aussteller aus 51 Ländern ihre Innovationen, Konzepte und Visionen für die Landtechnik von heute und morgen auf der Agritechnica, die Weltleitmesse für Landtechnik, in Hannover präsentieren. Der Veranstalter DLG e.V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) teilt mit, dass das Messegelände mit einer Ausstellungsfläche von rund 40 Hektar wieder ausgebucht ist. Alle führenden Unternehmen der Branche werden mit einem umfassenden Angebot, vielen Innovationen und Produktneuheiten vertreten sein. Die DLG erwartet in diesem Jahr mehr als 400.000 Besucher, darunter über 100.000 aus dem Ausland.

Wie DLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke auf der Vorpresssekonferenz im September betonte, zeige die Agritechnica Lösungen für die strategischen Fragestellungen von Branche und Gesellschaft. Landtechnische Innovationen könnten helfen, dass Ziele wie Klimaschutz, Biodiversität, Nachhaltigkeit und Ernährungssicherung erreichbar sind. Mit dem diesjährigen Leitthema der Agritechnica „Global Farming – Local Responsibility“ würden im fachlichen Rahmenprogramm Akzente gesetzt, um auf die Verzahnung der weltweit verknüpften Anbausysteme, der globalen Stoffkreisläufe und die landtechnischen Lösungen vor Ort hinzuweisen. So sollen Agritechnica-Specials die Themen Umweltschutz und High-Tech zusammenbringen: Im Special „Protecting Yield & Nature“ in Halle 15 werden Lösungen für Ertragssicherheit und Umweltschutz präsentiert. In Halle 21 zeigt das Special „Acre of Knowledge – Innovative concepts for small scale farming systems worldwide“ Möglichkeiten für groß- und kleinstrukturierte Landwirtschaft in verschiedenen Kontinenten auf, wie diese von innovativer Technik profitieren können.

Digitale Komponenten sind bei vielen Landmaschinen heute Standard und helfen nicht nur die Herausforderungen Produkti- vität und Präzision zu verbessern, sondern die daraus gewonnenen Daten ermöglichen immer mehr, auch Nachhaltigkeit in der landwirtschaftlichen Produktion messbar zu machen.

Großes internationales Angebot

Die Agritechnica ist der führende internationale Marktplatz der landtechnischen Lösungen und Innovationen: Über 1.700 (60 Prozent) Aussteller kommen aus dem Ausland. Die meisten sind aus Italien (366 Unternehmen), China (158), der Türkei (113), den Niederlanden (110), aus Frankreich (98), Österreich (77), Polen (64), Großbritannien (60), Dänemark (58), Indien (58), Spanien (51), USA (50), Finnland (47) und aus Kanada (37). Über 20 Länder haben Gemeinschaftsbeteiligungen angemeldet, darunter erstmals aus Frankreich, dem Vereinigten Königreich (UK), Indien, Weißrussland und der Region Altai (Russland). Außerdem ist zum ersten Mal die UN-Organisation UNIDO (United Nations Industrial Development Organization) mit einem Gemeinschaftsstand vertreten.

Viele angemeldete Innovationen – eigener Wettbewerb für Komponenten und Systeme

291 Anmeldungen für den Innovation Award von 148 Ausstellern aus 24 Ländern bilden die hohe Innovationsfreudigkeit der globalen Landtechnikbranche ab. Hieraus hat eine von der DLG eingesetzte, neutrale Expertenkommission 40 Produkt-Neuheiten mit dem Innovation Award in Gold oder Silber ausgezeichnet.

Erstmalig würdigt die DLG dieses Jahr Neuheiten im Bereich Komponenten und Systeme mit einem eigenen Innovationswettbewerb, der „Systems & Components Trophy – Engineers‘ Choice“. Die Preisträger werden von einer Jury gewählt, die sich aus Entwicklungsingenieuren der auf der Agritechnica ausstellenden Landmaschinenhersteller zusammensetzt.

Umfangreiches Fachangebot

Das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel präsentiert sein Prüfangebot für Landtechnik sowie Ergebnisse aus dem DLG-PowerMix, dem Effizienz-Test für Traktoren. Neue digitale Dienstleistungen und attraktive Produkte zeichnen das DLG-Zertifizierungsprogramm Nachhaltige Landwirtschaft aus. Forschungsergebnisse für den Pflanzenbau liefern die Experten aus dem Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrum. Auf der DLG-Bühne diskutieren Branchenkenner die Herausforderungen einer erfolgreichen Landtechnik. Der Treffpunkt der DLG befindet sich in Halle 21, Stand B 26.

DLG-PowerMix: Leistung, Effizienz, Kraftstoffverbrauch von Traktoren

Auf der Messe informieren die Prüfingenieure des DLG-Testzentrums über das gesamte Prüf- und Dienstleistungsspektrum für Traktoren, Landtechnik und Betriebsmittel. Im Mittelpunkt stehen aktuelle Prüfberichte aus den verschiedenen Bereichen sowie der DLG-PowerMix für Traktoren. Auf Basis von 14 Belastungszyklen bestimmt er den Kraftstoff- und AdBlue-Verbrauch, die Leistungsfähigkeit und letztendlich die Energieeffizienz des Gesamtfahrzeugs. Die Belastungszyklen spiegeln typische Feld- und Transportarbeiten wider und werden auf dem DLG-Rollenprüfstand unter genormten Bedingungen erhoben. So erhalten Landwirte eine Gesamtaussage über die Energieeffizienz von Traktoren im praktischen Einsatz.

DLG-Talk „Technik“ und Networking

In den DLG-Talks „Technik“, die am 11., 12., 13. und 15. November jeweils von 14  Uhr bis 15 Uhr auf der Bühne am DLG-Stand stattfinden, stehen unter anderem die Themen Nachhaltige Landwirtschaft, Wasser und Beregnung, Düngung sowie Satelliten- und Drohnentechnik auf der Agenda. Fachleute nehmen zu den Themen Stellung und diskutieren mit den Besuchern.

Der DLG-Stand ist darüber hinaus Treffpunkt für DLG-Mitglieder und Fachleute aus dem In- und Ausland, die Interesse an der DLG-Arbeit und am Kontakt zur DLG haben. So werden Fachleute aus den DLG-Ausschüssen und -Arbeitskreisen, vom DLG-Fachzentrum Landwirtschaft sowie vom DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel für Fragen zur Verfügung stehen. Der für die DLG typische Erfahrungsaustausch über Branchen, Generationen und Regionen hinweg bildet für alle Besucher die Grundlage zum Ausbau des persönlichen Netzwerkes.

Junge DLG mit Angeboten für Nachwuchskräfte

Am DLG-Stand trifft sich auch die Junge DLG und ist in Halle 21, Stand B26, Anlaufpunkt für junge Landwirte und Nachwuchskräfte aus dem In- und Ausland. Sie können dort den fachlichen Austausch pflegen und Berufskollegen kennenlernen. Darüber hi- naus erhalten junge DLG-Mitglieder hier die Möglichkeit, sich rund um die Themenfelder „Berufsweg“ und „Karriere“ ausführlich zu informieren. Mit im Angebot sind hier ein Bewerbungsunterlagen-Check und eine Berufsweg-/Karriere-Beratung, für die eine Online-Anmeldung vorab erforderlich ist. Ausführliche Informationen hierzu erhalten Interessenten im Internet unter: www.agritechnica.com/de/fachprogramm/campus-career.

International Visitors‘ Lounge

Der zentrale Treffpunkt für die Besucher aus aller Welt auf der Agritechnica 2019 ist die International Visitors‘ Lounge. Sie befindet sich in diesem Jahr in Halle 21, Stand B29, in unmittelbarer Nähe zum DLG-Stand. In der International Visitors‘ Lounge können die Gäste aus dem In- und Ausland ihre Geschäftspartner treffen, Fachgespräche führen und ihren Ausstellungsrundgang planen. Außerdem informieren Ansprechpartner der internationalen DLG-Töchter über spezielle Fachangebote und die weltweiten Messen der DLG-Gruppe.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus