Magazin on track – das Magazin 2017/2018

Agritechnica 2017 :

Informieren und Feiern

Die weltgrößte Landtechnikmesse, die Agritechnica, bietet auch für Studenten und Berufseinsteiger jede Menge Informationen und eine unvergleichliche Auswahl an potenziellen Arbeitgebern. Daher ist ein Besuch in Hannover auf jeden Fall lohnenswert.

Agritechnica 2017: Informieren und Feiern

Schon legendär auf der Agritechnica: Die Young Farmers Party.

2.800 Firmen aus 53 Ländern: Nirgendwo auf der Welt finden Sie mehr Hersteller, Dienstleister und andere potenzielle Arbeitgeber aus dem Bereich Landtechnik geballt auf einem Raum als auf der Messe „Agritechnica“. Sie findet vom 12. bis 18. November 2017 auf dem Messegelände in Hannover statt.

Die von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) veranstaltete Messe breitet sich auf einer Ausstellungsfläche von rund 40 Hektar aus. Alle führenden Unternehmen der Branche werden mit einem vollständigen Angebot vertreten sein, meldet die DLG.

Der Veranstalter erwartet auch in diesem Jahr wieder mehr als 400.000 Besucher, darunter rund 100.000 aus dem Ausland. 59 Prozent der Aussteller kommen ebenfalls aus dem Ausland. Dies entspricht einem neuen Höchststand. Die meisten davon stammen aus Italien (370 Unternehmen), China (110), den Niederlanden (109), der Türkei (107) und Frankreich (102).

Die Messe steht in diesem Jahr unter dem Leitmotiv „Green Future – Smart Technology“. Denn der Trend zur weiteren Automatisierung von Prozessen, verbunden mit intelligenten Datenmanagement-Systemen zur Optimierung der Regelung und Steuerung von Maschinen, Logistik, Dokumentation, Qualitätssicherung und Rückverfolgbarkeit, schreitet in der Landwirtschaft voran. Analog zur Industrie 4.0 gewinnt auch die Digitalisierung und Vernetzung der Wertschöpfungskette in der Landwirtschaft zunehmende Bedeutung. Cloud Computing und Big Data sind feste Begriffe geworden. Auf der Agritechnica zeigen die Hersteller vielfältige Lösungen. Diese sollen die Landwirte in die Lage versetzen, noch effizienter und Ressourcen schonender zu produzieren. Dies ist aus den bei der DLG eingegangenen mehr als 320 Neuheitenanmeldungen von insgesamt 175 Ausstellern aus 24 Ländern abzulesen.

Händler- und Dienstleistungszentrum

Wenn Sie sich nicht nur über die neueste Technik rund um Land-, Forst- und Energietechnik bzw. die Industrie als Arbeitgeber, sondern auch über den Landmaschinenhandel informieren wollen, finden Sie in Halle 2, Stand E38o das „Internationale Händler- und Dienstleistungszentrum“. Es ist der Treffpunkt für alle deutschen und internationalen Händler. Ideelle Träger sind der deutsche LandBauTechnik-Bundesverband e.V. und dessen europäisches Dach (CLIMMAR). Hier können Sie sich nicht nur über den Handel als potenziellen Arbeitgeber informieren, sondern auch über auf Handel und Handwerk spezialisierte Dienstleister aus den Bereichen: Finanzierung, Spedition, Zoll, Bewertung von Gebrauchtmaschinen, Versicherung, Auktionen usw.

Studium und Karriere

Doch auf der Agritechnica können sich Studenten und Berufseinsteiger auch bei jungen Mitarbeitern und Personalverantwortlichen zu Jobs, Karriere und Einstiegsvoraussetzungen schlau machen. Eine gute Möglichkeit dazu bietet die Plattform „Campus & Career“.

Dort können sich die Messebesucher über Karrieremöglichkeiten, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen oder die neusten Entwicklungen in Forschung und Wissenschaft informieren. Die DLG (DLG-Stand, Halle 21, A29) bietet dazu ein umfangreiches Programm.

■ Recruiting-Stände von Unternehmen – treffen Sie hier Ihren Ansprechpartner aus der Personalabteilung

■ Hochschulen und Forschungsinstitute – informieren Sie sich über Studienangebote und neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung

■ Akademien, Medien und Personalvermittler – nutzen Sie vielfältige Dienstleistungen und Angebote

■ Karrieremeile – am 15. und 16.11. treffen Sie auf zusätzliche Infostände von Unternehmen

■ Job-Wall – gewinnen Sie einen Überblick über aktuelle Stellenanzeigen

■ Karriere- und Berufsberatung – sprechen Sie mit DLG-Coaches über Ihre Karriereplanung

■ Bühnenprogramm – spannende Vorträge und Podiumsdiskussionen erwarten Sie

■ Young Farmers Day – am Donnerstag, den 16. 11. dreht sich alles um den Nachwuchs.

DLG Karriere- und Berufsberatung

Von Montag 13.11. bis Samstag 18.11. bietet die DLG auf ihrem Stand in Halle 21 (A29) ein besonderes Beratungsangebot: DLG-Coaches sprechen mit Ihnen ca. 45 Minuten über Ihre Karriereplanung direkt auf der Agritechnica, bei Bedarf auch mit einem Check der Bewerbungsunterlagen. Für die Teilnahme ist eine Voranmeldung nötig (www.agritechnica.de).

Young Farmers Day

Beim Young Farmers Day am 16.11. wird es auch eine Podiumsdiskussion zu Karriere und Beruf geben.

Beim Young Farmers Day am 16.11. wird es auch eine Podiumsdiskussion zu Karriere und Beruf geben.

Ein weiteres Highlight ist der Young Farmers Day am 16. November. Er bietet ein spannendes Fachprogramm mit Informationen und Diskussionen sowie viel Raum für den persönlichen Austausch von Erfahrungen. Die junge DLG präsentiert zwischen 10 und 16 Uhr ein Fachprogramm mit Fragen zu „Berufseinstieg, Karriere und Gehältern“, gefolgt von einer Podiumsdiskussion mit internationalen Gästen von 16 bis 18 Uhr auf der Bühne am Hauptstand der DLG (Halle 21, Stand A29).

Young Farmers Party

Das Highlight am Young Farmers Day ist die legendäre Young Farmers Party. Beim Netzwerken, Tanzen und gemeinsamen Feiern können die Gäste nicht nur den Karrieretag ausklingen lassen, sondern auch neue Kontakte knüpfen.

Die diesjährige Young Farmers Party findet am 16. November ab 20 Uhr in der TUI Arena (EXPO Plaza 7, nahe des Messegeländes) statt. Einlass ist erst ab 18 Jahren.

Die Tickets können im Onlineshop für 15 Euro erworben werden. An der Abendkasse stehen nochmals 200 Tickets für 25 Euro zur Verfügung.

Die Agritechnica auf einen Blick

Datum: 12. bis 18. November 2017, 9 bis 18 Uhr

Ort: Messegelände Hannover

Tickets: Tageskarte 25 €, Online: 20 €, Schüler/Studenten: 14 €.

Weitere Infos: www.agritechnica.de


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus