Magazin Branche

Agravis :

Betrügern in Russland aufgesessen

Ehemaliger Geschäftsführer des Futtermittelwerks soll die Zentralgenossenschaft um 40 Millionen Euro erleichtert haben – Dubioses Firmengeflecht und Wucherpacht

Der Agravis-Konzern ist offenbar von einem ehemaligen Geschäftsführer eines firmeneigenen Futtermittelwerks in der Nähe von Krasnodar im Süden Russlands über mehrere Jahre hinweg um insgesamt 40 Mio. Euro geprellt worden. Wie „Spiegel Online“ am 17. ...

 

Der Artikel ist nur für Premium-Kunden lesbar

2018-30

Sie sind noch kein eilbote-Premium-Kunde?

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Mit der Registrierung gelten unsere AGB und Datenschutzbestimmungen


Premium

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Premium

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus