Magazin Branche

Agrartechnik Sachsen :

Spatenstich für neue Niederlassung in Helmsdorf

Agrartechnik Sachsen: Spatenstich für neue Niederlassung in Helmsdorf

Beim Spatenstich in Helmsdorf (v. l.): Michael Geißler, Geschäftsführer Komplettbau Ebersbach; Ronny Henschel, Werkstattmeister Agrartechnik Sachsen; Dr. Marcus Bertelsmeier, Geschäftsführer Agrartechnik Sachsen; Uwe Steglich, Bürgermeister der Stadt Stolpen; Ralph Bertelsmeier, Geschäftsführer Agrartechnik Sachsen, sowie Jörg Rutscher, Bauamtsleiter Stadt Stolpen.

Im September erfolgte der Spatenstich für die neue Niederlassung der Agrartechnik Sachsen in Helmsdorf. Auf einer Fläche von über 9.000 m2 entsteht dort ein neuer Fachbetrieb für Landtechnik. Auf dem Gelände, das von der Stadt Stolpen als neues Gewerbegebiet ausgewiesen wurde, sollen in Kürze die Bauarbeiten beginnen. Kern des neuen Dienstleistungsbetriebes ist eine groß dimensionierte Werkstatt. Daneben wird es ein umfangreiches Ersatzteillager, ein Bürogebäude, einen Waschplatz für Landtechnik sowie eine geräumige Maschinenunterstellhalle geben. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für Sommer / Herbst 2019 geplant.

Die neue Niederlassung ist eine Ersatzinvestition für eine bisher angemietete Werkstatt in Dobra. Die gestiegenen Kundenanforderungen hinsichtlich Servicequalität und Erreichbarkeit des Service-Standortes erfordern diese Baumaßnahme, um schnelle Reaktionszeiten zu sichern. „Im Zusammenhang mit Reparaturdienstleistungen ist es erforderlich, eigene Maschinen zur Überbrückung von Ausfallzeiten als Leihgeräte vorrätig zu halten. Das Außengelände bietet zudem genügend Platz für Ausstellungs- und Mietmaschinen“, so Dr. Marcus Bertelsmeier, Geschäftsführer Agrartechnik Sachsen.

Das Unternehmen zählt zu den führenden Anbietern von Landtechnik in Sachsen und Süd-Brandenburg. Neben der Hauptmarke New Holland vertreibt man Technik der Hersteller Horsch, Krone, JCB, Strautmann, Annaburger, Grimme, Holmer, Amazone, Lemken und für den Bereich Melk- und Stalleinrichtungen der Firma GEA Farm Technologies. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen an sieben weiteren Standorten ca. 150 Mitarbeiter. Auch für die neue Niederlassung werden Mitarbeiter gesucht – insbesondere Mechaniker / Mechatroniker für Landmaschinen. Zusätzlich bietet man jährlich Ausbildungsplätze zum Land- und Baumaschinenmechatroniker an diesem Standort an.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus