Magazin Branche

AGCO Finance :

Sitz jetzt Düsseldorf

Gut ein Viertel des Isernhagener Teams am neuen Standort tätig – Neue Finanzprodukte und Serviceleistungen ergänzen das Angebot


Jörn Korte ist Vertriebsleiter  D-A-CH bei  AGCO Finance.

Jörn Korte ist Vertriebsleiter D-A-CH bei AGCO Finance.

AGCO Finance, Anbieter von Agrartechnikfinanzierungen, verlagerte in den letzten Monaten sein Geschäft von Isernhagen bei Hannover in die deutsche DLL-Zentrale nach Düsseldorf. Gut ein Viertel des 70köpfigen Isernhagener Teams ist weiter bei AGCO Finance in Düsseldorf tätig. AGCO Finance hat seinen Ursprung in Großbritannien, wo es 1990 als Joint Venture zwischen der AGCO Corporation und De Lage Landen (heute DLL Group), einer hundertprozentigen Tochter der Rabobank, gegründet wurde. Die Marke AGCO Finance, Finanzierungpartner der AGCO-Unternehmensgruppe, zu der unter anderem die Marken Fendt, Massey Ferguson und Valtra gehören, bleibt innerhalb der DLL Group weiterhin bestehen. Die Betreuung der Händler und Kunden durch AGCO Finance bleibe dank der Übernahme gewohnter Arbeitsprozesse unverändert, heißt es in einer Pressemeldung.  

In Schweden, Dänemark, Spanien oder Italien ist die Partnerschaft zwischen AGCO und DLL bereits etabliert. Nun wird die Struktur der Zusammenarbeit auch in Deutschland entsprechend angeglichen. Die Einbindung des Geschäftsbereichs AGCO Finance in die deutsche DLL-Struktur ermögliche den Zugriff auf sämtliche Ressourcen und Entwicklungen innerhalb der global agierenden Organisation. Den Produktkatalog von AGCO Finance sollen neue Finanzprodukte und Serviceleistungen ergänzen. Beispiele dafür seien nutzungsorientierte Finanzierungskonzepte oder Paketlösungen, die Servicekosten einschließen. Auch digitale Vertragsabschluss-Werkzeuge in Form einer mobilen App, elektronische Signaturen, Portallösungen und kürzere Abwicklungszeiten gehören dazu.

„Als Marke waren wir schon immer ausgesprochen kundenorientiert und haben uns mit partnerschaftlichem Service branchenweit einen Namen gemacht“, erläutert Jörn Korte (47), Vertriebsleiter D-A-CH bei AGCO Finance. Korte berichtet an Rob van den Heuvel, Managing Director AGCO Finance Europe. „Auf Basis der Synergien, die sich aus dem Zusammenschluss mit DLL ergeben, bieten wir Händlern jetzt noch schnellere Vertragsabschlüsse als zuvor. Zugleich behalten diese ihre gewohnten Ansprechpartner.“ Die Betreuungsgebiete für den Außendienst wurden von acht auf neun erhöht. Die Verkleinerung einzelner Gebiete soll eine noch effizientere Betreuung der Kunden ermöglichen. AGCO Finance hat ein Bestandsportfolio von circa 1 Mrd. Euro und realisierte 2017 ein Neugeschäft von circa 400 Mio. Euro.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus