Anzeige

Magazin Branche

Agco :

„Die Krise hat nur gebremst, es geht weiter bergauf“

Schon zum zweiten Mal hat der US-Hersteller AGCO seine Jahresergebnisse eigens in Deutschland vorgestellt. Ein Bekenntnis zu einem seiner wichtigsten Produktionsstandorte – 170 Millionen Euro will der Konzern hier in den nächsten drei Jahren bei der Premium-Marke Fendt investieren. Und eine Anerkennung für den Markt: Einen Großteil der neuerlichen Rekordergebnisse hat AGCO in der Region Europa erwirtschaftet. Mit einem Umsatzplus von 23 Prozent auf 8,4 Milliarden US-Dollar macht sich der Konzern daran, zu seinen Konkurrenten Deere & Co sowie CNH aufzuschließen.

Agco: „Die Krise hat nur gebremst, es geht weiter bergauf“

Der neue Fendt 209 V ist mit Vario-Getriebe unterwegs.

Vom Farmtag in Luisville, Kentucky, direkt zur Pressekonferenz ins Hotel Bayerischer Hof in München. Für Martin Richenhagen war der Termin vorvergangene Woche Pflicht und Kür zugleich – weiß der deutsche Chef des amerikanischen ...

 

Der Artikel ist nur für Premium-Kunden lesbar

2009-8

Sie sind noch kein eilbote-Premium-Kunde?

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Ja, ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimme diesen ausdrücklich zu.

Premium

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Premium

Fendt
Anzeige